Instruktoren Auswahlverfahren

Zielgruppe
Feuerwehrinstruktorenanwärter

 

Zulassungsbedingungen

 

Persönlich

Alter:

  • Idealalter zwischen 25 und 45 Jahre (nach kantonalen Vorgaben)

Gesundheit:

  • Gute gesundheitliche Verfassung

Einverständnis der Familie:

  • Familiäres / privates Umfeld ist mit der Übernahme dieser Aufgabe einverstanden und akzeptiert die zusätzlichen Abwesenheiten

 

Betrieblich

Berufliche Funktion:

  • Berufliches Engagement lässt Tätigkeit als Feuerwehrinstruktor zu

Einverständnis des Arbeitsgebers:

  • Arbeitgeber hat Kenntnis von der Tätigkeit als Instruktor und ist mit den damit verbundenen Abwesenheiten einverstanden

 

Fachlich

Einteilung:

  • Aktive Tätigkeit und Einteilung in einer Feuerwehr

Ausbildung, Kenntnisse und Einsatzerfahrung:

  • Vertiefte Fachkenntnisse im Bereich Feuerwehr
  • Ausgebildeter, praktizierender Feuerwehrkader mit Einsatzerfahrung oder gleichwertige berufliche Tätigkeit in der Feuerwehr, die der Offiziersausbildung entspricht
  • Praktische Erfahrung aus verschiedenartigen Einsätzen

Aus- und Weiterbildung

  • Verpflichtung zur regelmässigen persönlichen Aus- und Weiterbildung
  • Verfügbarkeit als Feuerwehrinstruktor nach kantonalen Vorgaben

 

Selbstkompetenz

Erscheinung und Auftreten:

  • Sympathische Erscheinung, natürliche Autorität
  • Angenehme Umgangsformen
  • Spontanes, natürliches, sicheres Auftreten
  • Offenes, transparentes Verhalten, wirkt authentisch und vertrauenswürdig

Motivation und Engagement:

  • Spürbare Freude an der Instruktionstätigkeit, Ausbilder aus Berufung
  • Engagiert sich aus eigenem Antrieb und ist bereit, die erforderliche Zeit für die Aufgabe aufzubringen und einzusetzen
  • Immaterielle Werte (Freude am Umgang mit Menschen) stehen im Vordergrund

Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl:

  • Kennt eigene Stärken und Grenzen, akzeptiert Kritik
  • Identifiziert sich mit der Instruktorentätigkeit und traut sich die Aufgabe zu
  • Ist sich der Vorbildfunktion bewusst und handelt danach

Zielsetzung und Erfolgsorientierung:

  • Weiss was er will und hat klare und nachvollziehbare Zielvorstellungen
  • Setzt sich realisierbare Ziele und verfolgt sie mit Beharrlichkeit
  • Offen für Neues, stellt sich rasch darauf ein

Belastbarkeit und Ausdauer:

  • Reagiert in schwierigen Situationen ruhig und geduldig
  • Ausdauernde Leistung, Resultate bleiben unter Belastung brauchbar

Arbeitsverhalten:

  • Rasche Auffassungsgabe, denkt voraus, erkennt Zusammenhänge und reagiert angemessen darauf
  • Erkennt Wesentliches, setzt Prioritäten, geht strukturiert und zielgerichtet vor
  • Nutzt die Gegebenheiten, denkt in Alternativen und kann improvisieren

 

Zweck des Auswahlverfahrens
Sicherstellung einheitlicher Voraussetzungen der Instruktorenanwärter für die Zulassung zum Basiskurs. 

 

Ziele des Auswahlverfahrens

  • Auswahl der Instruktorenanwärter nach gesamtschweizerischen einheitlichen Auswahlkriterien sicherstellen.
  • Selbst- und Sozialkompetenzen der Anwärter überprüfen.
  • Didaktische und methodische Fähigkeiten der Anwärter überprüfen.
  • Fachkompetenzen der Anwärter in Brandbekämpfung und Rettungsdienst erfassen und überprüfen.

 

Kurskosten
Die Kurskosten werden durch die kantonalen Feuerwehrinstanzen getragen.