Das Audit

.

  • Vor dem Zertifizierungsantrag

    Anhand des Dokuments Zertifizierungsordnung und dem Muster des Zertifizierungsantrags kann sich der Antragsteller für den „offiziellen“ Antrag seines Kurses vorbereiten.

  • Der Zertifizierungsprozess

    Der Antragsteller beantragt offiziell die Zertifizierung des Kurses (www.feukos.ch/Quality-Label. Der Antrag ist vollständig auszufüllen und mit allen erforderlichen Informationen und Unterlagen einzureichen. Massgeblich für die Relevanz des zu zertifizierenden Kurses ist, dass der feuerwehrspezifische Praxisbezug und die Einsatztauglichkeit gegeben ist.

    Die offizielle Beantragung der Zertifizierung ist kostenpflichtig. PDF Zertifizierungsordnung

    Der Antrag wird von der Zertifizierungsstelle der FKS (Generalsekretariat) auf Vollständigkeit geprüft. Bei der Relevanzprüfung wird kontrolliert, ob ein feuerwehrspezifischer Praxisbezug und die Einsatztauglichkeit gegeben sind.  Als relevantes Ausbildungsangebot gilt ein Kurs dann, wenn ein feuerwehrspezifischer Praxisbezug und seine Einsatztauglichkeit aufgrund des Kursbeschriebs nachgewiesen sind. Damit der feuerwehrspezifische Praxisbezug gegeben ist, muss das Kursangebot im Zusammenhang mit den Kernaufgaben der Feuerwehr stehen.

    Bei positiver Vorprüfungsentscheidung des Zertifizierungsausschusses wird das Zertifizierungsverfahren fortgesetzt. Fällt die Vorprüfungsentscheidung negativ aus, wird der Zertifizierungsantrag abgewiesen. Die Zertifizierungsstelle informiert den Antragsteller zeitnah schriftlich über die Entscheidung im Vorprüfungsverfahren.

    Unter der Voraussetzung eines positiven Vorprüfungsentscheides findet im Vorfeld der eigentlichen Zertifizierung ein organisatorisches Vorgespräch mit dem Auditor und dem Antragsteller statt. Dieses dient dem Erstellen der FKS-Zertifizierungsgrundlage, dem Feststellen der Zertifizierungsreife sowie der stichprobenartigen Einsicht in die Dokumentation des Antragstellers. Anschliessend findet das Audit statt. Mit dem Zertifizierungsentscheid ist die Zertifizierungsphase abgeschlossen.

    PDF Zertifizierungsprozess

    Jetzt Anmelden

  • Nach der Vergabe des Zertifikats

    Nach einem positiven Zertifizierungsentscheid erfolgt die offizielle Übergabe des Zertifikats. Das Zertifikat ist fünf Jahre gültig. Der Zertifikatshalter wird von der Zertifizierungsstelle rechtzeitig und in schriftlicher Form für die Rezertifizierung aufgefordert.

    Das Label kann vom Zertifikatshalter uneingeschränkt im geschäftlichen Verkehr (z.B. in der Korrespondenz oder im Internet) eingesetzt werden.


    Zertifizierte Kurse

    • entsprechen den FKS-Qualitätsstandards für die Aus- und Weiterbildung der Feuerwehren, die sich an internationalen Bildungsrichtlinien orientieren.
    • objektivieren die Einhaltung der gesamtschweizerischen Vorgaben für die Aus- und Weiterbildungen der Feuerwehren.
    • gewährleisten den entsendenden Feuerwehren und Kursteilnehmenden, dass die Qualitätsstandards der FKS umgesetzt werden.


    Das FKS Quality Label ermöglicht dem Anbieter zu überprüfen, ob der angebotene Kurs den Qualitätsstandards der FKS genügt.

Bei Rückfragen und allfälligem Interesse an einem unverbindlichen Beratungsgespräch nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Feuerwehr Koordination Schweiz FKS
Zertifizierungsstelle Quality Label
Christoffelgasse 7
3011 Bern
+41 31 50 51 118 
label@feukos.ch
www.feukos.ch/label